Reisefieber Vol.1: Italien

Reisefieber Vol.1: Italien

5. September 2019 0 Von Vane

Mir selbst kommt es nicht so vor als wäre ich schon besonders viel rum gekommen. Aber wenn Leute meinen Lebenslauf sehen, sind sie meistens beeindruckt wo ich mit meinen „jungen Jahren“denn schon überall war.

Ich habe mich selber immer als Globetrotter gesehen, ich wollte viel von der Welt sehen, weit weg und liebe das Reisen. Ich hatte aber das ganz klassische Problem: Zu Studienzeiten viel Zeit aber kaum Kohle (wir haben trotzdem das Beste draus gemacht) und mit dem Job zwar mehr finanzielle Mittel aber keine Zeit.

Trotzdem habe ich doch einiges (hauptsächlich in Europa) gesehen, eine kurze Zusammenfassung meiner Reiseziele findet ihr im Folgenden. Zu den einzelnen Locations gibt es nach und nach Berichte und Reise-Tipps.

Wie bereits erwähnt ist Italien das Land meines Herzens. Deshalb und weil ich wann immer ich kann dorthin fahre, gibt es dazu natürlich besonders viel zu berichten:

Mailand

Mailand ist auch eine kleine Heimat für mich. Durch ihren Status als Industriestadt ist die Stadt Mailand leider etwas verkannt, sie hat nämlich auch wunderschöne antike Ecken und viele versteckte Schätze.

Rom

In Rom würde ich gerne mehr Zeit verbringen, es ist das Zentrum der italienischen aber auch römischen Kultur und auch wenn Latein in der Schule nicht mein bestes Fach war – die Geschichte dieser Hochkultur fasziniert mich ungemein.

Venedig

Venedig ist natürlich die romantische Stadt der Liebenden, sie hat durch die vielen Touristenmassen aber leider an Glanz und Charme verloren. Trotzdem reise ich so gerne dort hin und genieße die Stadt am Liebsten in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden (wenn die Touris schlafen).

Ravenna

Ein beliebtes Ziel an der Adria und unser kleines Urlaubsparadies, das die 6-stündige Autofahrt von München sowas von wert ist.

Lago di Caldonazzo / Trentino

Nicht weit vom (leider stark überlaufenen) Gardasee, etwas weiter oben in den Bergen, auch wieder ein kleines Ruheparadies abseits der üblichen Wege.

Süditalien / Calabrien

Das ist meine Heimat, zumeist noch unberührt von (deutschsprachigen) Touristen und leider ein Mahnmal des ungenutzten Potentials meines geliebten Vaterlandes.

Oberitalienische Seen

Lago di Lugano, Lago Maggiore und Lago di Como – die drei wunderschönen Seen im Grenzgebiet von der Schweiz zu Italien. Ein Besuch ist zwar meist teuer aber auch wunderschön.