Yoga für Artenvielfalt

Yoga für Artenvielfalt

11. Februar 2020 0 Von Vane

Der WWF hat anlässlich des Tags der Artenvielfalt (3.März) eine Spendenaktion ins Leben gerufen: Yoga für Artenvielfalt. Daran beteiligen sich zahlreiche, sehr bekannte Yogalehrer aus München und ganz Deutschland.

Praktischerweise habe ich am 3.März sowieso eine Yogastunde und diese gleich dem Thema verschrieben: Wir üben den Hasen, den Panther, den Delfin, die Krähe, den Pfau und den Skorpion für die lebendigen Vorbilder dieser Asanas. Es ist unbestreitbar unsere Pflicht und Verantwortung uns für die Artenvielfalt verantwortlich zu fühlen und vorallem zu zeigen, da sie aufgrund unserer modernen Lebensweise oft gefärdert ist. Nicht zuletzt können wir von Tieren elementare Dinge lernen, nämlich auf unseren Körper und unsere Instinkte zu hören. Durch die schnelllebige Zeit und die modernen Medien haben wir oft vergessen uns auf uns selbst zu besinnen und auf unser Gefühl zu vertrauen.

Ich bin nicht nur Katzen-Mama sondern allgemein Tierliebhaber, ich gehe so gerne in den Zoo und mir geht auch oft durch den Kopf was die Tiere wohl wahrnehmen, verstehen und empfinden. Mich begeistern hier die Elefanten, diese sanftmütigen und intelligenten Riesen. Mich begeistern die süßen, flinken Erdmännchen, die mich unglaublich an Luna erinnern, ich bin mir fast sicher, dass sie ein halbes Erdmännchen ist. Und mich begeistern besonders die Gorillas und Schimpansen, die uns Menschen so ähnlich sind. Ich beobachte oft voller Faszination deren Gestik und Mimik und Umgang miteinander.

Diese Wunder müssen wir schützen und bewahren und deshalb widme ich die Yogastunde so gerne diesem Thema und freue mich, wenn ihr mithelft und fleißig meine Spendenaktion unterstützt.

Infos zur Veranstaltung und den organisatorischen Details findet ihr hier.